top of page

Warum der Film Avatar unsere Realität zeigt

Hast du bereits den neuen Avatar Film gesehen?

Oder auch nur den ersten?


Ich finde nicht, dass es sich hierbei um einen Fantasyfilm handelt, im Gegenteil zeigt er für mich ein Spiegel unserer Welt.

Die Na'vi, also das Urvolk von Avatar steht für mich für unsere Urvölker, wie die Indianer, die Aborigines und die Maori (sowie viele weitere unbekanntere). Diese sind noch mit der Natur im Einklang und auch miteinander tief verbunden. Sie haben eine tiefgehende Wahrnehmung, können ihre eigenen Empfindungen klar wahrnehmen, deuten und Abgrenzen. Sowie auch über Empfindungen nonverbal über weite Entfernung miteinander kommunizieren. Dieser letzte Punkt war für mich früher völlig unverständlich, bis ich Charly und Martina Lechner (CharMa) kennen gelernt habe, bei denen ich in einem Wahrnehmungsseminar diese nonverbale Kommunikation über Empfindungen erfahren und lernen durfte. Emotionen ist unser aller Muttersprache, doch leider verlernen wir Menschen immer mehr diese zu sprechen.

​(Mehr Infos zu CharMa folgt unten)

Zurück zum Avatarfilm. Die Himmelsmenschen, das sind wir westlichen Völker, welche meinen durch "Fortschritt" das Recht zum Herrschen und Nehmen zu haben. Doch ist es wirklich fortschrittlich, was wir hier leben? Ja wir werden inzwischen älter und können viele Krankheiten bekämpfen. Doch wie viele neue Krankheiten haben wir erschaffen, die es früher gar nicht gab? Wir schaffen uns Automatisierungen, um Jobs zu erleichtern und weniger körperlich zu arbeiten, doch wie gehts unseren Körpern damit?

Wir werden fetter und ungesünder...

Ich habe das Gefühl, dass uns dieser "Fortschritt" immer weiter von der Natur entfernt und liebe die Gegenbewegung von den alternativen Dörfern, der größer werdenden Offenheit gegenüber Naturmedizin und alternativen Heil- und Therapiemethoden und das sich auch Meditation immer mehr etabliert. Es ist so verrückt, dass erst Studien beweisen müssen, wie viel Macht Meditation hat, bis sich die Masse dafür öffnet, anstatt, dass wir es selbst erfahren und annehmen können...


Versteh mich nicht falsch, ich bin ein Fan der Wissenschaft und beschäftige mich auch selbst viel mit Neurowissenschaften, Neurobiologie und Psychologie, doch häufig mehr, um falsches Allgemeinwissen (Beispiel von 2 Gehirnhälften, welche Kreativität und Analytik trennen - das ist Schwachsinn) gegenzuprüfen und uns Menschen noch mehr zu verstehen. Ich merke aber selbst, dass Erfahrungen mit alternativen Methoden mich mir selbst und auch dem Verständnis davon, wie wir Menschen ticken noch näher bringen.

Und denk dran: alles was wissenschaftlich bewiesen ist, war bereits wahr, bevor es bewiesen wurde. Also nur weil etwas noch nicht bewiesen werden konnte, bedeutet es nicht gleich, dass es nicht wahr ist. Es sei denn das Gegenteil konnte bewiesen werden.

So zB mit Human Design, es ist nicht wissenschaftlich und doch finde ich es manchmal sehr hilfreich als Ergänzung zu den neurowissenschaftlichen Persönlichkeitsanalysen, die ich anbiete (gerade im Businesskontext).


Zurück zu Avatar: Meine jüngste Erfahrung mit plant medicine hat mich in die volle Verbindung zur Welt, Natur und allen Menschen geführt. Es ist schwer in Worte zu fassen, doch ich habe die Welt einfach gespürt, mit all ihrem Schmerz, Leid, der Liebe und der Verbundenheit. Es war taff, da möchte ich nichts beschönigen, doch auch super wertvoll und heilsam. Für jeden ist die Erfahrung der Reise anders, ich habe direkt 2 Reisen an einem Wochenende gemacht und auch meine beiden Reisen waren sehr unterschiedlich. Doch bei beiden habe ich mich mit dem Leben selbst, von Geburt bis zum Tod verbunden gefühlt.

Während der Reisen kam die Entscheidung, dass ich bei meinen zukünfitgen Retreats, welche ich aktuell plane, auch diese Möglichkeit mit anbieten möchte. Die Inhalte von Being Unleashed gepaart mit dieser Erfahrung fühlt sich für mich einfach unfassbar magisch an.

Außerdem habe ich einfach während meiner Reise einen Rabatt für Being Unleashed gefühlt, der bis zum 24.02. 14 Uhr gilt.




Was denkst du über diese Verbundenheit und die parallelen der Avatarwelt zu unserer? Schreib mir gern bei Instagram (@christin.raschke) oder kommentiere direkt hier unter den Beitrag, ich bin sehr gespannt.

Sowohl zu der Avatar-Parallele, als auch zu meiner Ayahuasca-Erfahrung werde ich heute Videos für YouTube drehen, falls du dazu also mehr hören möchtest, stelle sicher meinen Kanal zu abonnieren.




Hier kommen noch die versprochenen Infos zu CharMa. Charly und Martina werden noch ein einziges Mal ein Seminar geben, welches NKP heißt und diesmal geht es ganze 4 Tage lang. Es wird vom 4.-7. Mai 2023 in Fellbach bei Stuttgart stattfinden und alle Infos dazu findest du auf www.charma.de.

Da die beiden inzwischen Freunde von mir sind, kann ich dir einen Rabatt von 500€ aufs Ticket bieten, klick dafür einfach auf den folgenden Button :-)

Vielleicht sehen wir uns ja vor Ort!




Das wars für heute und ich wünsche dir noch einen wundervollen Morgen, Mittag oder Abend, wann auch immer du diesen Beitrag gelesen hast.


Alles Liebe, deine Christin

25 Ansichten0 Kommentare

תגובות


bottom of page